holzvonhier

Globales Denken erfordert regionales Handeln.

Förderer und Aktuelle Projekte

HOLZ VON HIER möchte herzlich danke sagen !

Danke an unser Kuratorium, unsere Beiräte, unsere Partner und Unterstützer

Viele Menschen, Partner und Institutionen waren und sind nötig, damit eine Initiative wie Holz von Hier heranwachsen und gedeien kann. All diesen wunderbaren Menschen möchten wir herzlich danke sagen, dass sie Holz von Hier so unterstützt haben und unterstützen. Wir sind stolz und dankbar, dass wir Sie alle dabei haben! Mehr Infos zum Kuratorium und den Beiräten von Holz von Hier und den Partnern finden Sie unter www. holz-von-hier.de

Aktuelle Projekte

Für die fundierte Ausarbeitung neuer Module und Strategien ist Holz von Hier auf Fördermittel im Rahmen von Projekten angewiesen. Unser herzlichster Dank gilt deshalb auch folgenden Institutionen und Förderern die Holz von Hier aktuell bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Maßnahmen unterstützen.

  1. Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
  2. Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
  3. Bayerische Sparkassenstiftung
  4. Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg

 

(1) Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt ist die größte Umweltstiftung in Europa. Ohne die DBU könnten sicher zahlreiche Umweltprojekte in Deutschland nicht realisiert werden. Die DBU hat Holz von Hier bereits ganz zu Beginn unterstützt beispielsweise bei der Entwicklung des Innovativen Controllingsystems. Derzeit fördert die DBU ein Projekt mit dem Titel „SAVE – Ressourcenschonung von Anfang an“, dessen Ergebnisse Holz von Hier zugute kommen. Herzlicher Dank an die DBU, die schon von Beginn an Holz von Hier geglaubt hat. Holz von Hier freut sich Teil der „DBU-Gemeinschaft“ zu sein.

Aktuelles Projekt: „SAVE – Ressourcenschonung von Anfang an“.

Ziel des Projekts sind (1) die Entwicklung eines ganzheitlichen, produktindividuellen, umfassenden Echtzeit-Umweltfootprint-Generators für Holzprodukte (EPD) basierend auf dem digitalen Controllingsystem Holz von Hier. (2) Die Entwicklung einer Umwelt-Produkt-AMPEL zur Kennzeichnung besonderer Umwelteigenschaften von Produkten die nicht durch EPD erfasst werden. Das klinkt kompliziert und ist es in der Ausarbeitung auch. Was dabei heraus kommt sind jedoch sehr einfach verständliche und zu bedienende Tools für Betriebe, Kommunen, Architekten und Verbraucher um die gesamte Umweltbelastung im gesamten Stoffstrom von Produkten von der Rohstoffgewinnung bis hin zu ihrer Wiederverwertung oder Recycling besser verstehen und einordnen zu können. Da dies ein hoch komplexes, politisch relevantes und (teils brisantes) Thema ist, spielt Kommunikation und eine zielführende Kommunikationsstrategie eine essentielle Rolle. In die Entwicklung sind daher von Anfang an zahlreiche namhafte Personen und Institutionen in dem Feld einbezogen und die Abstimmung der Tools erfolgt mit allen relevanten Anspruchgruppen (Umwelt, Wirtschaft, Verbraucher). Das Projekt wird begleitet von einen Projektbeirat und einer Praxisarbeitsgruppe.

Mitmachen bei „SAVE“

Nach den Entwicklung der Tools folgt eine Testphase. Hier ist jeder Betrieb, Architekt und Kommune, die sich hier beteiligen wollen herzlich eingeladen. Bei Interesse an einer Teilnahme schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten an info@holz-von-hier.de (Stichwort: SAVE).

 

(2) Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Die BLE ist Projektträger der Bundesprogramme des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und einiger Ministerium übergreifender Kampagnen und Projekte. Zudem ist die BLE in Deutschland die zuständige Aufsichtsbehörde für die Kontrolle der Umsetzung der Europäischen Holzhandelsverordnung der Due Diligence – gegen den Handel mit illegalem Holz und anderen Produkten gemäß dem CITES Artenschutzabkommen.

Aktuelles Projekt: „Wald-Wege zur Vielfalt“

Im Projekt wird unter anderem eine GIS basierte Plattform mit einen Arbeitskreis von Forstexperten aufgebaut, die die Biodiversität im heimischen Wald für Verbraucher und Gesellschaft aber auch für die Holzwirtschaft visualisiert. Damit sollen auch Impulse gesetzt werden, diese Vielfalt an Baumarten gezielt von Seiten der Holzwirtschaft nachzufragen und somit gezielt im Wald zu fördern und zu pflegen. Die Plattform wird zudem auch umfangreich Informationen zum Thema Biodiversität im Wald bereit stellen. Das Projekt und die Plattform werden unterstützt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in Rahmen des deutschen Bundesprogramms „Biologische Vielfalt“. Mehr zum Projekt unter http://www.holz-von-hier.de. Herzlichen Dank an die BLE, die die Erstellung dieses innovativen Tools möglich macht.

Mitmachen bei „Wald-Wege zur Vielfalt“

Sind Sie Waldbesitzer, eine Kommune mit Wald, ein Landschaftspflegeverband oder sonstige Organisation, die Wald oder Grünflächen bewirtschaftet, dann nutzen Sie die Plattform „Wald – Wege zur Vielfalt“, um Interessenten für weniger gängige Baumarten und Sortimente zu finden. Bei Interesse an einer Teilnahme schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten an info@holz-von-hier.de (Stichwort: Wald-Wege zur Vielfalt).

 

(3) Bayerische Sparkassenstiftung

Die Bayerische Sparkassenstiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Bayern, die gemeinnützige Vorhaben mit hohem Anspruch und bayernweiter Bedeutung, im Bereich Umweltbildung und Soziales fördert. Holz von Hier ist stolz, den Partner Bayerische Sparkassenstiftung für die Förderung eines Projektes gewonnen zu haben, denn die Bayerische Sparkassenstiftung hat nicht nur den eigenen Anspruch, „nur die Besten (Ideen & Projekte) zu fördern“, sondern setzt sich auch über die Projektlaufzeit hinaus sehr für geförderte Projekte und Partner ein. Die Verantwortlichen dort haben uns eigentlich erst die enorme Bedeutung des Web 2.0 für die Kommunikation und Bekanntmachung von Sozialen und Umweltprojekten aufmerksam gemacht, wir hatten die Bedeutung bis dahin eher unterschätzt und auch welche enorme Kommunikation und Austausch man hier erreichen kann. Danke !

Aktuelles Projekt: „Holz-Info-Meile“

Ziel des Projekts ist breit angelegte Umweltbildung und Sensibilisierung kommunaler Entscheider sowie der Öffentlichkeit in Bayern und Bundesweit für die Bedeutung von Holz der kurzen Wege für Klima, Artenvielfalt und regionale Wertschöpfung. Besonderes Gewicht liegt dabei auch auf der web 2.0 Anbindung und einer Social Media Kampagne von Holz von Hier, welche unter anderem auch die physischen Aspekte des Projektes (Aufstellen der Info-Holz-Stelen“ an Orten des öffentlichen Interesses) begleitet.

Mitmachen bei der „Holz-Info-Meile“.

(1) Kommunen und Landratsämter, (2) Smart Places wie Museen, Zoos, Botanische Gärten und andere sowie (3) Architekten und Betriebe, die Holz von Hier mit umsetzen oder unterstützen wollen, sind herzlich willkommen, sich zu beteiligen und über das Aufstellen einer multimedialen Holzstele Teil der Holzinfomeile zu werden. Bei Interesse an einer Teilnahme schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten an info@holz-von-hier.de (Stichwort: Holz-Info-Meile).

 

(4) Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg

Das Ministerium fördert aktuell ein Projektvorhaben zum Aufbau eines Netzwerks Holz von Hier in Baden-Württemberg. Das Ministerium will hiermit wichtige Impulse einerseits zur Förderung des Umwelt- und Klimaschutzes setzen sowie andererseits auch zur Stärkung des ländlichen Raumes in einem wichtigen Wirtschaftsbereich in BW beitragen.

Aktuelles Projekt: „Aufbau eines Netzwerkes Holz von Hier Baden-Württemberg“

Träger des Projekts ist der VSH – Verband der Säge und Holzindustrie Baden-Württemberg in Kooperation mit Holz von Hier. Ziel des Projekts ist die flächendeckende Verankerung von Holz von Hier in der Verarbeitungskette in Baden-Württemberg.

Partner von Holz von Hier in Baden-Württemberg sind: VSH in BW, Forst-BW, Landkreistag-BW, NABU-BW, die Umweltgemeinschaft im Fachverband des Schreinerhandwerks BW. Eine Zusammenarbeit mit der Architektenkammer-BW, der Universität Hohenheim, Universität Stuttgart, FH Rottenburg sowie weiteren Partnern sind in Ansprache.

Mitmachen bei der „Holz-Info-Meile“.

Herzlich willkommen sind (1) Betriebe der Holzkette, (2) Holzhandel und Baumärkte, (2) Architekten, Planer, Landschaftsarchitekten, Designer, (3) Kommunen und Landratsämter, (5) Branchenverbände, Einrichtungen und Institutionen sowie (5) Smart Places wie Zoos, Botanische Gärten und andere die Holz von Hier mit umsetzen oder als Partner unterstützen wollen. Beteiligen Sie sich und werden Sie Teil des Netzwerkes Holz von Hier und seiner Aktionen und Kampagnen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s